über uns

andre-wlodarski

 

 

André Wlodarski
Magister Artium – Kommunikationswissenschaft
und Technische Akustik; Fachkraft für Veranstaltungstechnik

musikalische Ausbildung:

– 1990 bis 2001 Klassische Klavierausbildung
– 2001 bis 2003 Jazz-Ausbildung
– 2004-2009 Studium: Kommunikationswissenschaft (Schwerpunkt Studiotechnik und Musik) und Technische Akustik in Berlin

Bands, Projekte, Arbeit:

– 2002 bis 2003 tätig im SiBo-Music- und im Tunesday-Records-Studio Berlin
– seit 2003 Pianist der Jazzband Nothing Toulouse
– seit 2006 selbständig im Bereich Medienproduktionen (Film- und Werbeproduktionen)
– dreimaliger Preisträger des Landesjugendjazzwettbewerbs Brandenburg 2006/2008/2010
– seit 2011 moderne Vertonung von Stummfilmen
– seit 2012 Keyboards und Synths bei Mystery Art Orchestra
– 2013 Eröffnung des Landhaus-Tonstudios in Bensdorf
– 2015 Prüfung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik (IHK)

 

10392269_1266028723474_1453937_n

 

 

Matthias Kasparick
Bachelor of Arts – Philosophie und Musikwissenschaft

Musikalischer Werdegang und Projekte:

– 1994-2002 Unterricht an der klassischen Gitarre
– 2002-2004 Unterricht und Wechsel zur Jazzgitarre
– Winter 05/06/07 Jugendgruppenleiter bei der Kulturwoche der Jugendbegegnungsstätte Flecken Zechlin mit Schwerpunkt auf Hörspiel und CD-Produktionen
– seit 2003 Gitarrist der Jazzband Nothing Toulouse
– seit 2007 Kontrabassist in verschiedenen Jazztrios (Sara-Pieper-Trio, Trioceratops, Patata Azul)
– seit 2010 Gruppenleiter in verschiedenen außerschulischen Jugendbildungsprojekten mit methodischem Schwerpunkt auf Mediengestaltung (Hörspiel- , Video- , Bandworkshops u.s.w.)
– dreimaliger Preisträger des Landesjugendjazzwettbewerbs Brandenburg 2006/2008/2010
– 2011 Gründung des Stummfilmlabors
– 2012 Abschluss – Bachelor of Arts in Philosophie und Musik- und Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
– seit 2012 Bassist bei der Berliner Indie-Folk-Band Combings
– 2013 Eröffnung des Landhaus-Tonstudios in Bensdorf
– seit 2014 künstlerische Leitung der Szene-Bar Nussbreite

Kommentare sind geschlossen